Grypsnet-Ärztenetz e. V.

Im Grypsnet haben sich derzeit 41 niedergelassene Haus- und Fachärzte aus der Region Ostvorpommern zusammengeschlossen: aus Anklam, Greifswald, Grimmen, Usedom und Wolgast und dem Umland.

Grypsnet vertritt seit 2003 die Interessen niedergelassener Kollegen aller Fachgebiete. Es ist Ideenschmiede und Netzwerk, Veranstaltungsorganisator und Informationsdienst.

 

Was will Grypsnet erreichen?

Wichtigstes Anliegen: Gemeinsam die ambulante medizinische Patienten- versorgung in den Städten und ländlichen Gebieten Ostvorpommerns sicherstellen und verbessern!
Und dies im verantwortungsvollen Umgang mit eigenen und externen Ressourcen - durch wirtschaftliche und partnerschaftliche Vernetzung.

Grypsnet möchte zentraler Ansprechpartner und Austauschplattform für Ärzte, Schwestern und Arzthelferinnen sein, Qualitätsgarant und Informationsquelle für Patienten.

Als Schnittstelle zwischen niedergelassenen Ärzten, Krankenhäusern, Pflege- einrichtungen und Institutionen bringt Grypsnet sich in die regionale Vernetzung ein,
ist es Partner für Projekte zur regionalen Entwicklung, unter anderem zur Nachwuchssicherung. Hierdurch leistet Grypsnet einen Beitrag zur Bindung von Arbeitsplätzen und damit zur wirtschaftlichen Entwicklung Ostvorpommerns.

 

Wie will Grypsnet diese Ziele umsetzen?

Grypsnet arbeitet mit an der Verbesserung bestehender Versorgungsstrukturen und beteiligt sich an der Entwicklung neuer Modelle. Dies geschieht im Rahmen ehrenamtlicher Projektmitarbeit. Grypsnet will:

  • Behandlungspfade entlang von Schnittstellen optimieren – zum Wohle unserer Patienten und für einen verantwortungsbewussten Umgang mit Ressourcen,
  • die interkollegiale Kommunikation und Zusammenarbeit verbessern - sowohl zwischen den Praxen als auch zwischen ambulanten und stationären Kollegen, sowie mit anderen Institutionen und Leistungsanbietern im Gesundheitswesen,
  • Fortbildungen für Ärzte und Praxispersonal in die Region bringen.
  • Qualitätssicherungsmaßnahmen durchführen,
  • als Vertragspartner Versorgungsverträge mit Krankenkassen abschließen,
  • sich für die Gewinnung von medizinischem Nachwuchs stark machen,
  • seine Mitglieder bei organisatorischen Dingen rund um den Praxisalltag unterstützen,
  • die berufspolitische Vertretung unserer Mitglieder übernehmen und als Partner für regionale Projekte der Gesundheitswirtschaft auftreten,
  • sich in der Öffentlichkeit als DER Ansprechpartner für Kollegen und Nachwuchsärzte in der Region positionieren - kompetent und aktiv,
  • attraktive Netzveranstaltungen ausrichten, die das kreative und wirtschaftliche Potenzial unserer Region widerspiegeln.