20.09.2014

Regionale Akteurskonferenz "Sturzprophylaxe"

Die Diabetes-Projektgruppe hatte sich in diesem Jahr des Themas „Sturzprophylaxe“ angenommen und die Kollegen, Arzthelferinnen und Pflegekräfte zu einer entsprechenden Regionalkonferenz eingeladen.  Im Mittelpunkt stand erneut die Gestaltung der Schnittstelle zwischen Hausarzt / Diabetologe und Pflege.

Zunächst wertete Dr. Jens Förster die Erfahrungen mit dem Schnittstellenpapier zur Insulintherapie aus. Danach referierte Dr. Volker Harder von der Inneren Medizin und Fußambulanz  des  Rostocker Klinikums Südstadt Rostock über das Diabetische Fußsydrom und andere Sturzrisiken aus Sicht des Arztes. Im Anschluss an diesen ausführlichen Vortrag stellten Florian Piper und Carolin Eisoldt von der Achilles Physiotherapie physiotherapeutische Maßnahmen zur Sturzvermeidung vor. 

Dr. Kathrin Fischer präsentierte das von der Projektgruppe entwickelte Schnittstellenkonzept zur Sturzprophylaxe.

Abgerundet wurde das vielfältige Programm des Tages von André Huysmann, der als Leiter der Kommunalen Beratungsstelle „Besser Leben im Alter durch Technik“ moderne Assistenzsysteme zur Sturzerkennung vorstellte.

Unterlagen zur Veranstaltung